Clemens Klopfenstein

News

Lenz Klotz hat sich letzte Woche hinter seinen geliebten Fluchtpunkt an der Horizontlinie zurückgezogen. Ich hatte bei ihm einen wunderbaren Unterricht über perspektivisches Zeichnen und Farbe und Form an der AGS Basel von 1964 bis ’68.
Grazie tante, caro Lenz!

Lenz Klotz im Studio
(13 Photos)

Die Fotos entstanden während eines Atelierbesuchs in der alten Gewerbeschule Basel, zusammen mit Esther Meier-Ringger, im April 2011.

Eine Gedenkfeier findet am 3. Mai im Kunstmuseum Basel statt.

Posted on Tuesday, May 02, 2017
2247 Views
0 comments posted

Polo Hofer, sein Geburtstag am 16. März.

Polo Hofers Geburtstag 2017
(6 Photos)

Den Hauptdarsteller mehrerer meiner Filme will ich an seinem Geburtstag in seinem Wohnort Oberhofen überraschen. Zügig bin ich bereits um 10h im Hafen des wunderbaren Ortes am Thunersee. Schwäne, Enten, der Niesen der von gegenüber glänzt, das Schloss das halb im See steht und sich spiegelt, sogar entspannte Soldaten, die bereits Bier am Ufer trinken, ein Bild des Friedens in der schönen Schweiz.

Da entdeckt mich Alice Hofer, die eilig am Vorbereiten ist, freut sich sehr über die Überraschung, teilt mir aber mit, dass Polo noch schläft und dass er seine Zeit braucht um wach zu werden, so übergebe ich ihr mein Geschenk und verspreche, im Sommer mal in Ruhe mit seinem Spiel-Partner Max Rüdlinger vorbeizukommen. So hastet sie fröhlich weiter, um elf bin ich schon wieder im Zug nach Zürich, hinter mir verschwindet der blinkende See.

Posted on Friday, April 14, 2017
2187 Views
0 comments posted

Leipziger Buchmesse

Die Lunte ist dabei an der Leipziger Buchmesse 2017! Die folgende Lesungen von “Die Lunte”-Autoren sind Donnerstag 23. März vorgesehen:

  • 11:00, Marcus P. Nester “Sturzgefahr”.
    Ort: Forum Literatur “buch aktuell” — Halle 3 Stand E 401.
  • 12:00, Clemens Klopfenstein “Als ich meine Filme stahl”.
    Ort: Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaft — Halle 5 Stand E 107.
  • 12:00, Christoph Geiser “Mordsachen”.
    Ort: Literaturcafè — Halle 4 B 600.

Auslieferung, wie immer, Spiegelberg Verlag.

Verlagsprogramm herunterladen.

Üble Bücher, Die Lunte

Posted on Saturday, March 04, 2017
Tagged as
2760 Views
0 comments posted

Letzten Sommer haben wir wegen Erdbeben—physischen und psychischen—die Dreharbeiten von “To BE 7151” eingestellt, dann aber dank all den Einladungen (New York, Berlin, Macao) die Pause recht entspannt erlebt und sind sogar durch kreatives Sinnieren zu neuen Schlussszenen gekommen. Die wollen wir nun bald angehen.

Dank dem neuen Cutter-Team, Aya Domenig und Methi Sahedi, die beide selber hervorragende Dokumentarfilmer sind*, können nun endlich die ersten Szenen in dieser visuell-gewagten Art betrachtet werden, ein erster Rohschnitt ist in Zürich im Enstehen.

Ich freue mich sehr, dass Max Rüdlinger, Sabine Timoteo, Carmen Stadler, Annelie Büchner im Mai wieder dabei sind, in der Zwischenzeit rekognosziere ich mögliche Drehorte hier in Umbrien, teilweise sind sie allerdings in einem erschüttertem Zustand. Geplant ist, im Sommer die Dreharbeiten zu Ende zu bringen (?) und im Herbst den Feinschnitt und die Postproduktion hinzukriegen. Halleluja!

To BE, making of (2)
(16 Photos)

* “Als die Sonne vom Himmel fiel” von Aya Domenig, 2016, Schweizer Filmpreis.
“Mirr, das Feld” von Mehti Sahedi, 2017, Duisburger Filmpreis.

Posted on Sunday, February 19, 2017
Tagged as
2881 Views
5 comments posted

"Das Schweigen der Männer"

Helmut Dworschak schreibt im Landbote:
Die Protagonisten sind Max Rüdlinger, Christine Lauterburg und Polo Hofer, die sozusagen sich selbst spielen; als rudimentärer Handlungsfaden dient die Idee, dass sich «Max» und «Polo» auf die Suche nach dem «Meister» machen, nach Clemens Klopfenstein, der endlich ihren Film fertigstellen soll. Fahrten mit dem Auto nehmen viel Raum ein, leere Landschaften und wie in den Himmel gezeichnete Vögel, Schwarz-Weiss und in Farbe - man hat Klopfenstein auch den «filmenden Maler» genannt. Die Episoden sind so zusammengeschnitten, dass die Story weiterzugehen scheint, obwohl sie in Wirklichkeit keinen Faden hat: Das ist Kino pur, reines Sehvergnügen.
Artikel herunterladen (PDF)

Der Film wurde 27. und 29. Januar 2017 im Kino Cameo vorgeführt.

Posted on Tuesday, January 31, 2017
2974 Views
0 comments posted

Museum für Gestaltung Zürich

Die grosse Ausstellung “Film-Implosion” über die experimentellen Anfänge des neuen Schweizer Films kommt jetzt auch nach Zürich. Ich werde an der Vernissage am 2. Februar 2017 dabei sein.

Film Implosion, Museum für Gestaltung Zürich
Einladung herunterladen (PDF)

An der Vostellung von “Geschichte der Nacht” (2K-Restauration) im Kino Toni am 8. Februar um 18 Uhr bin ich ebenfalls dabei.

Posted on Thursday, January 26, 2017
2775 Views
0 comments posted

Impressionen aus dem Arsenal! (November 2016, Photos: Peter Zach) http://www.taz.de/!5356497/

Posted by Clemens Klopfenstein on Monday, January 16, 2017

Artikel dazu auf der TAZ: “Abrechnung mit Opportunien”, von Carolin Weidner.

Posted on Wednesday, January 25, 2017
Tagged as
2508 Views
0 comments posted

Vom 12. bis 16. Januar wird die restaurierte Fassung von “Geschichte der Nacht” im Stattkino Luzern gezeigt.

Am 12. bin ich answesend.

Posted on Monday, January 02, 2017
2392 Views
0 comments posted

Henry Arnaud (LA) schreibt über das Festival von Macao im Le Matin du Soir.

Posted on Monday, January 02, 2017
Tagged as
2234 Views
0 comments posted

Christian Jungen schreibt für die “NZZ am Sonntag” über das Film Festival in Macao, die Zukunft des asiatischen Kinos und über mein “Macao — oder die Rückseite des Meeres”.

NZZ am Sonntag über Macao
PDF herunterladen

Posted on Thursday, December 22, 2016
Tagged as
2390 Views
0 comments posted
Back to Klopfenstein.net
Clemens Klopfenstein Serena Kiefer Lukas Tiberio Klopfenstein Lorenz Cuno Klopfenstein
English German