Clemens Klopfenstein

News

Mein Beitrag in der WOZ vom 25. Januar 2018 über die Bolex Kamera die in Solothurn gefeiert wurde. (PDF herunterladen)

Eine animalisch glänzende, gestählte Feder in einen eisernen Kasten gezwängt, ein Haken, der ein weiches Band von Zelluloid vor einem gläsernen Loch durchzieht, und fertig war das Meisterwerk aus den dunklen Uhrmacherwäldern des Schweizer Jura: die Ur-Bolex, die Hi6. Diesen schwarzen, lederbezogenen Schädel hielt ich mir während Jahren vor meinen eigenen, und wenn es im eisernen ratterte, mahlte, zog und zerrte, ging meiner in Trance über.

Die Vibrationen übertrugen sich auf meine Knochen, das leise Wimmern an meiner Schläfe, wie ein kleines Kind fühlte sich das ratternde Kistchen an, es brauchte mich als Papa, weil es nur so auflebte und kicherte, wenn ich auf den Auslöser drückte. Wie ein Vater liebte ich dieses Kleinkind, knutschte das kühle Blechbaby und hielt es warm, in den eisigen Nächten der «Geschichte der Nacht». Vielleicht bin ich zu empathisch, andere Kameraleute bezeichneten es oft nur als «die Mühle», das tat mir weh, ich war ein Kameraversteher.

Das eiserne Kind besass vorne drei treuherzige Augen, die man im sanften Würgegriff auf einer Tanzfläche herumschieben konnte: das Normalauge, das Fernauge und das Weitauge, alle von einer Qualitätsfirma aus Aarau hergestellt. Das Maschinchen selbst war eine Erfindung eines russischen Medizinstudenten und Ingenieurs aus Genf und eines Musikdosen-produzenten im Jura.

More...

Posted on Thursday, February 15, 2018
Tagged as
415 Views
0 comments posted

“Das Ächzen der Asche” läuft im März 2018 im Kino Rex in Bern in Begleitung meines anderen Schwarz-Weiss-Weiss-Schwarz Films, “Die Geschichte der Nacht”. Im weiteren auch das Prequel “Die Vogelpredigt”.

Das Ächzen der Asche
Fr. 2.3. 20:00 *
So. 4.3. 20:00
So. 18.3. 20:15
Fr. 30.3 12:00

Geschichte der Nacht
Fr. 2.3. 22:00 *
So. 4.3. 21:30
So. 18.3. 21:45
Fr. 30.3 13:30

Die Vogelpredigt oder das Schreien der Mönche
Sa. 3.3. 12:00
Sa. 17.3. 22:30

* In Anwesenheit von Clemens Klopfenstein

Programmheft herunterladen (PDF).

Posted on Wednesday, February 07, 2018
Tagged as
1137 Views
0 comments posted

Matthias Lerf im Tages-Anzeiger, 26. Januar

Historisch: Der neue Klopfenstein als Mitternachtsvorstellung im Landhaus, wo vor 29 Jahren seine «Geschichte der Nacht» Premiere hatte. Und hochmodern: Der neue Film mit Max Rüdlinger - und der letzte mit Polo Hofer - wird zu grossen Teilen negativ präsentiert, das Weisse ist schwarz und umgekehrt. Das funktioniert bestens.
PDF herunterladen, Artikel online.

Sonntagszeitung, 21. Januar 2018
Verkehrte Welt: Regisseur gefressen, Hauptdarsteller geflohen - die unglaubliche Entstehungsgeschichte von Clemens Klopfensteins "Das Aechzen der Asche", dem letzten Film mit Polo Hofer

Polo Hofer ist tot. Max Rüdlinger ebenfalls. Versteinert liegen die beiden in einer Gruft. Halt. Max beginnt sich zu bewegen, zuerst zaghaft die Hände, dann den Kopf. «Polo» ruft er, aber beim Vis-à-vis rührt sich nichts. Da steigt Max kurzerhand aus dem Grab, raus ans Licht. Dort aber ist alles verkehrt, das Dunkle ist schneeweiss, die Sonne schwarz. Wo sind wir? Im Jenseits? In einer Zwischenwelt? Wir sind im neuen Film von Clemens Klopfenstein. Er heisst «Das Ächzen der Asche», hat am Samstag an den Solothurner Filmtagen Premiere, auf Wunsch des Regisseurs in der Nachtvorstellung im Kino Landhaus, am selben Ort und zur selben Zeit wie vor 39 Jahren sein wegweisender Film «Geschichte der Nacht». Damals drehte Klopfenstein erstmals fast ganz im Dunkeln, und zwar so überzeugend, dass Regisseur Ang Lee («Brokeback Mountain»), der den Film als Student analysiert hatte, vor ihm einmal auf die Knie ging und bewundernd «Maestro, Maestro» rief. Jetzt präsentiert Klopfenstein wieder eine Innovation: Mehr als der halbe Schwarzweissfilm kommt negativ daher, das Schwarz ist weiss, das Weiss schwarz. Eine verkehrte Welt - aber der Reihe nach, denn eigentlich dürfte es den Film gar nicht geben.

More...

Posted on Friday, January 26, 2018
Tagged as
666 Views
1 comments posted

Ich bin dieses Jahr mit zwei Filmen an den Solothurner Filmtagen 2018 vertreten: "Das Ächzen der Asche" (2018) und "Geschichte der Nacht" (1978).

Das Ächzen der Asche, Flyer
Flyer herunterladen

Pressephotos
Geschichte der Nacht, Flyer
Flyer herunterladen
  • Das Ächzen der Asche, auf meinem Wunsch, in einer Mitternachtvorstellung im legendären "Landhaus", 27. Januar.
  • Geschichte der Nacht, im Rahmen der "Bolex-Feierlichkeiten" mit Podiumsdiskussion, 26. Januar um 20:00 im Uferbau.

Vorschau: "Geschichte der Nacht" läuft im März in Belfast, Barcelona und Kairo (dort werde ich präsent sein). Details später.

Posted on Saturday, January 13, 2018
Tagged as
596 Views
0 comments posted

PDF herunterladen.

Posted on Saturday, December 16, 2017
Tagged as
780 Views
1 comments posted

Ächzen der Aschen, Filmstill

Der Spielfilm wird am Samstag den 27. Januar 2018 an den Solothurner Filmtagen im Landhaus um 23h30 uraufgeführt!

Sabine Timoteo, Max Rüdlinger, Carmen Stadler, Ben Jeger, Aya Domenig, Mehdi Sahebi, Peter Guyer, Pedro Haldemann und C.K. werden anwesend sein.

Das detallierte Programm der Solothurner Filmtage 2018 wird am 15. Dezember bekanntgegeben.

Posted on Friday, December 08, 2017
Tagged as
1112 Views
0 comments posted

Das Ächzen der Asche
The Moaning of the Ashes
Le Gémissement des Cendres
Il Gemito delle Ceneri

(Arbeitstitel: BE 7151)

Spielfilm, 75 Minuten.

Posted on Saturday, October 28, 2017
1222 Views
4 comments posted

Festa della Trippa 2017
(17 Photos)

Posted on Sunday, October 22, 2017
1013 Views
0 comments posted

5a Festa della Trippa, 2017

Aus gegebenem Anlass, freuen wir uns Euch wiederum zum Kuttel-Fest einzuladen! (Es gibt auch Linsensuppe und in Anschluss eine Jam-Session mit Antonio und Alessandro.)

Bar Centrale, Piazza Silvestri, Bevagna, 20. Oktober.

Posted on Saturday, October 07, 2017
1161 Views
0 comments posted

In der Hitze der Nacht drehen wir während eines Volksfest am Ferragosto die fehlenden Nahaufnahmen vom verzweifelnden Max. Jetzt geht's ab in den Schneideraum nach Zürich, zu Pesche Guyer nach Bern und zu Ben Jeger nach Seeberg.

To BE 7151, Herbstdreh
(13 Photos)

Posted on Sunday, August 27, 2017
Tagged as
1595 Views
0 comments posted
Back to Klopfenstein.net English German