Clemens Klopfenstein

News

Das Österreichische Filmmusem entdeckt die “drifters”: Schocher, Tanner, Klopfenstein. (Drifters = “die sich treiben lassenden”.) Reisender Krieger, Transes, Messidor.

FAZ
Artikel von Bert Rebhandl in der FAZ von 6. Oktober 2011.

Posted on Thursday, October 13, 2011
Tagged as
2105 Views
0 comments posted

Die Nostalgie zieht weitere Kreise: nach dem sehr schönem Buch von Thomas Schärer, “Wir wollten den Film neu erfinden”, über die Filmkurse an der Kunstgewerbeschule Zürich 1968-69, erscheint jetzt ein Buch über die ersten Jahre der HFF München wo ich mehrere Schulfilme fotografierte.

Bilder Wilder Jahre
Bilder Wilder Jahre

Klicken Sie auf mein Photoarchiv: die Bilder sind höchstwahrscheinlich alle von Gaby Kubach. Vorkommend: Michael Hild, Paul X und die schöne Blondine Christiane Krüger, Tochter von Hardy Krüger.

Posted on Friday, October 14, 2011
Tagged as
1992 Views
2 comments posted

Die zwei ersten üblen Bücher im Verlag Die Lunte, Markus Nester “Vergiss Venedig” und mein “Schwein gehabt”, werden erstmals an der BuchBasel präsentiert (18-20. November, Basler Mustermesse, Halle 4).

Erste Lesung der Autoren: 22. Januar 2012, 16 Uhr, in der galerie9, Solothurn.

Posted on Monday, October 31, 2011
Tagged as
1950 Views
0 comments posted

Am 27. November hat die von der Filmgilde Biel langerwartete Avant-premiere ihres Jubiläumfilms “Figures in a Nightscape” stattgefunden. Siehe Artikel von Raphael Amstutz im Bieler Tagblatt vom 28. November:

Die offizielle Uraufführung wird an den Solothurner Filmtagen 2012 stattfinden. Details ab 10. Dezember.

Posted on Wednesday, November 30, 2011
1616 Views
0 comments posted

Erste Eindrücke unseres Coming outs an der BuchBasel 2011.

Posted on Wednesday, November 30, 2011
3166 Views
2 comments posted

Grosse Freude: das Forum der Berlinale macht für 2012 als Hauptmotiv mit Ursula Andress als Madonna und Lukas Tiberio als Christus in unserem “Die Vogelpredigt” auf sich aufmerksam: “Avantgarde, Essay, Experiment, ...” grazie, so ist es. Ich werde in Berlin sein, mit den Büchern der Lunte und den neuen Filmprojekten.

Berlinale 2012, Die Vogelpredigt

Posted on Monday, December 12, 2011
Tagged as
2256 Views
125 comments posted

19. Januar, 16 Uhr, Galerie9.com: Vernissage “Anje Hutter versus Clemens Klopfenstein”. Malereien.

Hutter versus Klopfenstein Einladung

22. Januar, 9 Uhr 30, Kino Capitol: Uraufführung von “Figures in a Nightscape”.
26. Januar, 12 Uhr, Landhaus: zweite Aufführung.

Figures in a Nightscape in Solothurn

22. Januar, 16 Uhr, Galerie9.com: “Üble Bücher” Lesung mit Marcus P. Nester (“Vergiss Venedig”) und Clemens Klopfenstein (“Schwein gehabt”).

Nester und Klopfenstein, BuchBasel, Die Lunte

Posted on Sunday, December 18, 2011
1694 Views
0 comments posted

Ein Schnappschuss aus der Buchhandlung Lüthy in Solothurn:

Schwein gehabt in der Buchhandlung Lüthy, Solothurn

Dass mein Buch neben der Biographie von Dürrenmatt liegt, freut mich und hat eine Anekdote: als Friedrich Dürrenmatt an seinem ersten Krimi “Der Richter und sein Henker” schrieb, konnte er dies im Rebhäuschen der Familie Giauque in Twann tun. Nachts war Dürrenmatt aber ziemlich beschäftigt die Kneipen des Weindorfes (Twanner) zu berücksichtigen und zwar lauthals. So wurde er aber wegen Nachtruhestörung angeklagt und mein Vater (Albert K., geboren 1913), als Gerichtspräsident des Amts Nidau, hat ihn zu einer Busse von 60 Franken verurteilt, die er dann wegen lauten Klagens des Dichters auf die Hälfte zurückschrieb.
So unsere Familienchronik.

Posted on Wednesday, February 01, 2012
Tagged as
1810 Views
0 comments posted

Unser neuer Nachtfilm “Figures in a Nightscape” ist an den Solothurner Filmtagen sehr gut angekommen, er wurde bereits für die “Notti Bianche” in Locarno angefordert. Fast gleichzeitig ist an der Cinémathèque Lausanne auch das Programm “Le cinéma expérimental en Suisse depuis les annés 1950” / “Die wahren Toren des Schweizer Films” so hiess das Programm letztes Jahr an den Solothurner Filmtagen, gestartet. Dort erlebte unser zweiter Nachtfilm “Geschichte der Nacht” (1979) seine Renaissance! Er ersetzt dort den vom Berliner Landgericht 2011 verbotenen “Wir sterben vor”.
Mehr auf: www.unil.ch/cin (Programm).

Geschichte der Nacht an der Cinematheque Lausanne

Wir bieten daher für Filmclubs, open-airs, etc. unsere beiden Filme als Gesamt-Programm an:

Die weissen Nächte/Le Notti Bianche/Les Nuits Blanches/White Nights”, eine Nachtpoesie in zwei Teilen:

  1. Figures in an Nightscape” int. sound, nur Geräusche und Musik, keine Dialoge, Jubiläumsfilm der Bieler Filmgilde, Biel by night, 20 Minuten Farbe, HD-cam oder DVD.
  2. Geschichte der Nacht” (1979) 62 Min, schwarz-weiss 16mm/Magnetton, internat. Sound, nur Geräusche und ganz wenig Musik, auch auf Digi-Beta, SP-Beta und DVD erhältlich.
Posted on Wednesday, February 01, 2012
Tagged as
1836 Views
0 comments posted

Neno

Wir trauern um Nazareno Marcelli, wunderbarer Nachbar und Musikant. Unter anderem Mitspieler in unserem Film It.Aliens.

Posted on Wednesday, February 15, 2012
1471 Views
0 comments posted
Back to Klopfenstein.net English German